Wichtig für die Prüfung - Infektionsschutzgesetz und meldepflichtige Krankheiten


Bundesweite Meldepflichten

Für die Krankheiten des § 6 Infektionsschutzgesetz besteht Meldepflicht und Behandlungsverbot für den Heilpraktiker, für die Krankheiten und Infektionserreger der § 7 und § 34 bestehen für den Heilpraktiker Behandlungsverbote.

Die Kataloge werden auf Bundesebene durch die Verordnung zur Anpassung der Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz an die epidemische Lage (IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung - IfSGMeldAnpV)

Bundeslandspezifische Meldepflichten

Hinzu kommen in den einzelnen Bundesländern Gesetze und Verordnungen, die die Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz erweitern.

Das Robert-Koch-Institutes (RKI) führt eine Übersicht über alle bundeslandspezifischen Meldepflichten.

 

Weitere Informationen finden Sie auf dieser Seite unten.

Experienced general practitioner explaining medical issues

Händedesinfektion


Die Hände des Praxis- und Klinikpersonals gelten als Hauptüberträger für Krankheitserreger.

Man unterscheidet die hygienische und die chirurgische Händedesinfektion.

Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen zusammengefasst.

Download pdf

Änderungen der Impfempfehlung


Stand: August 2020

Impfungen und Impfschutz sind immer ein prüfungsrelevantes Thema. Gerade sind die neuen Impfempfehlungen der STIKO erschienen.

Gegenüber der letzten Impfempfehlung gibt es die folgenden Änderungen:

  • Empfehlung einer Impfung gegen Keuchhusten für Schwangere
  • Empfehlung zur Impfung gegen Japanische Enzephalitis bei Reisen in Endemiegebiete und für Laborpersonal
  • die Empfehlung zur Grundimmunisierung gegen Diphtherie, Tetanus, Pertussis, Poliomyelitis, Hib und Hepatitis B im Säuglingsalter (6-fach-Impfstoff)
  • sowie die Angleichung der beruflich indizierten MMR- und Varizellen-Impfung.

 

Hier erfahren Sie mehr über die Masern-Impfpflicht für Heilpraktiker.

 

Impfkalender 2020 Mehr Informationen
Doctor making a vaccination

Heilpraktikerüberprüfungsleitlinien


Das Bundesminesterium für Gesundheit regelt die Überprüfungsinhalte für Heilpraktikeranwärterinnen und -anwärter.
Wer die Bekanntmachung liest wird schnell erschrocken sein über den großen Umfang der in dieser Leitlinien erwähnten Themengebiete.

Aber keine Sorge -  durch unsere langjährigen Erfahrung in der Ausbildung von Heilpraktikern sind Sie mit unserem Ausbildungsangebot auf jeden Fall auf der sicheren Seite!

Hier gelangen Sie zu den aktuellen Leitlinien
Statue of justice in front of old books

Impfen


Das Thema Impfen gehört zu den relevanten Themen in der Heilpraktikerprüfung!
Wir haben Ihnen deshalb einige wichtige Informationen hierzu zusammengestellt.

Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (STIKO)

Für aktuelle Informationen zum neuesten Stand der Impfempfehlung der STIKO empfehlen wir Ihnen die Impfseiten des Robert Koch-Instituts. Hier gibt es zudem eine Reihe von Informationen zu allgemeinen Themen rund um das Impfen, wie auch zu einzelnen Impfungen.

Als zusätzlichen Bonus und für eine bessere Übersicht hat Ihnen kreawi  außerdem einen jährlich aktuellen Impfkalender speziell für Heilpraktiker zusammengestellt.
Diesen können Sie sich gerne kostenlos herunterladen.

Zum kreawi Impfkalender für Heilpraktiker Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (RKI)
Close up of a Doctor making a vaccination in the shoulder of patient

Infektionsschutzgesetz

Bei der Betreuung unserer Schüler zeigte sich immer wieder, dass das Infektionsschutzgesetz von höher Prüfungsrelevanz ist. Die Prüfer möchten wissen, ob Ihnen bekannt ist, welche Krankheiten und Krankheitserreger für Sie als Heilpraktiker meldepflichtig sind.

Kenntnisse von Gesetzestexten und Infektionskrankheiten sind unabdingbare Voraussetzung für das Bestehen der Heilpraktikerprüfung.
Wir haben Ihnen deshalb hier die wichtigsten Informationen zusammengestellt.

Infektionsschutzgesetz (Download)

Meldepflicht

Bundesweite Meldepflichten

Für die Krankheiten des § 6 Infektionsschutzgesetz besteht Meldepflicht und Behandlungsverbot für den Heilpraktiker, für die Krankheiten und Infektionserreger der § 7 und § 34 bestehen für den Heilpraktiker Behandlungsverbote.

Die Kataloge werden auf Bundesebene durch die Verordnung zur Anpassung der Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz an die epidemische Lage (IfSG-Meldepflicht-Anpassungsverordnung - IfSGMeldAnpV) ergänzt.

§ 8 listet den zur Meldung meldepflichtiger Infektionskrankheiten verpflichteten Personenkreis:
--> Heilpraktiker haben eine Meldepflicht für die in § 6 gelisteten Erkrankungen!

nach § 24 ist die Behandlung von Personen, die an einer der in § 6... oder § 34 ... genannten übertragbaren Krankheiten erkrankt oder dessen verdächtig sind oder mit einem Krankheitserreger nach § 7 infiziert sind ...nur Ärzten gestattet.
--> Heilpraktiker haben für diese Krankheiten und Erreger Behandlungsverbot!

§ 6 Meldepflichtige Krankheiten
Meldepflicht und Behandlungsverbot für Heilpraktiker

§ 7 Meldepflichtige Nachweise von Krankheitserregern
Behandlungsverbot für Heilpraktiker

§ 34 Gesundheitliche Anforderungen, Mitwirkungspflichten, Aufgaben des Gesundheitsamtes
Behandlungsverbot für Heilpraktiker

 

Bundeslandspezifische Meldepflichten

Hinzu kommen in den einzelnen Bundesländern Gesetze und Verordnungen, die die Meldepflichten nach dem Infektionsschutzgesetz erweitern.

Das Robert-Koch-Institutes (RKI) führt eine Übersicht über alle bundeslandspezifischen Meldepflichten.

 

Kontakt
Wir helfen Ihnen!

Sie erreichen unser erfahrenes Team von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 13:00 Uhr unter der Tel.: 07042-830286


Oder senden Sie uns eine Nachricht: